Wichtige Hinweise

Zurzeit keine Hinweise.

   
   

Motocross

.....dabei handelt es sich um eine Sportart für Motorrad- und Quadfahrer. Gefahren wird auf geländetauglichen Maschinen mit langen Federwegen, progessiver Federkennlinie und grobstolligen Reifen. Ein solches Fahrzeug hat keine Straßenzulassung, da es für den Wettbewerb ausgelegt ist, und keine Anbauteile wie Blinker, Licht, Ständer, Kennzeichenhalter usw. Es gilt im Sinne der StVZO als Sportgerät und ist nur für den Wettbewerbsbetrieb bestimmt. Die Fahrer sind mit einer umfangreichen Schutzausrüstung ausgestattet. Sie tragen Helme, Stiefel, Handschuhe, Knie-, Rücken- und Brustprotektoren.

Es wird ausschließlich auf dafür vorgesehenen und immissionsschutzrechtlich genehmigten Strecken gefahren, die sich meistens abgelegen von Wohngebieten befinden. Motocross-Rennen werden in unterschiedlichsten Modi ausgeführt. Es ist generell zwischen In- und Outdoor-Rennen zu unterscheiden. Indoor-Rennen werden gewöhnlich als Supercross und Outdoor-Rennen als Motocross bezeichnet. Supercross wird meistens im Winter ausgetragen, weil in dieser Zeit die Motocross-Strecken kaum oder nicht mehr zu befahren sind. Somit ist es für die Fahrer möglich, beides zu betreiben, da sich die Veranstaltungen nicht überschneiden. Die wichtigsten Austragungsebenen sind neben den deutschen Meisterschaften die WM (an der qualifizierte Fahrer aus allen Ländern teilnehmen können) und die AMA. Seit 2005 gibt es auch eine Motocross-Weltmeisterschaft für Frauen.

Die Bezeichnung „Motocross“ ist eine Kontraktion der beiden Worte Motorcycle (Motorrad) und Cross Country (Geländefahrt).

Aus dem Vorstart

{flv}vorstart{/flv}

Sidecar Sonntag 2.  Lauf

{flv}start2009-sc-2lauf{/flv}

Sidecar Sonntag 1. Lauf - An der Treppe

{flv}treppe2009-sc-1lauf{/flv}

Startberg DM Open 2009

{flv}startberg2009{/flv}

 

 

 

Grand Prix und DM-Open beim MSC Bessenbach


Obwohl  es beim vorbereiten der Strecke nicht so aussah, denn es regnete in Strömen, konnten am Samstag  Dank der vielen Helfer  auf gut präparierter Strecke , die Vorläufe stattfinden. Kurze einzelne Schauer taten der Spannung keinen Abbruch fast alle Turns ohne Regen. Also war Motorsport hautnah miterleben angesagt als das Quali der Seitenwagen und Solomaschinen  startete. Side Car‘s  mit ca 180 kg plus Fahrer und Beifahrer donnerten den Startberg hinauf. Hier suchten die Fahrer  schon die Lücken oder Fahrfehler  zum überholen und liessen den ca.80 PS freien lauf. In den Soloklassen ähnlich Bilder nur mit etwas mehr Geschwindigkeit.Einige Fahrer der DM hatten sogar für die Zuschauer noch ein paar Freestyleeinlagen an der “Treppe“ zur Hand was diese mit Applaus belohnten.

Am 18. und 19. Juli 2009 greift der MSC Straßbessenbach wieder einmal nach den Sternen. Auf der Straßbessenbacher .......weiterlesen

 

Quelle: dmv-motorsport.de



Bereits in die dritte Saison startete der Deutsche DMV Classic Motocross Cup im Rahmen des Int. DMV-Kinzigtal Motocross. Bei schönstem Rennwetter erlebten die Zuschauer spannende Classic-Rennen  auf der bestens präparierten WM-Strecke im Wächtersbacher Stadtteil Aufenau.
Mit den für den Renneinsatz bestens und liebevoll vorbereiteten Maico,

 

Grössere Ansichtsbilder in der Rubrik Bilder

 

Wieder ein großer Erfolg für die Hmj-hessische motorsport jugend im HFM (Hessischer Fachverband für Motorsport im Lsb.). Vom 06. bis 09 . April 2009 hatte Rolf Zimmer Referent für Jugendsport
im HFM wieder in Zusammenarbeit mit dem MSC-Aufenau e.V. im DMVzum 14. Moto Cross – Lehrgang nach Aufenau eingeladen. Insgesamt hatten sich zwar nur 17 Fahrer  für den Lehrgang angemeldet.
Aber das war kein Grund traurig zu sein, wenn man die Teilnehmerzahl der letzten Lehrgänge zu Grunde legt. Für den Lehrgang konnte die Hmj wieder wie all die Jahre die bewährten
Instruktoren Andy Boller, und   Stefan Ludwig verpflichten.

   
   

Förderer der Landesgruppe