Wichtige Hinweise

Zurzeit keine Hinweise.

   
   

Trial

Ein Trial-Motorrad ist in der Regel ein nicht straßenzugelassenes Sportgerät mit den Hubraumklassen: 50, 80, 125, 250, 320 cm³ und enduroähnlichen Zügen, mit dem Parcours im Gelände oder künstliche in Hallen bewältigt werden müssen. Bei den Deutschen Meisterschaften müssen die Fahrzeuge für den Straßenverkehr zugelassen werden. Bis zum Jahre 2004 wurden ausschließlich 2-Takter im Wettkampf gefahren, jedoch haben auch die 4-Takter seit 2005 Einzug gehalten. Als Hersteller sind vertreten: Beta, GasGas, Montesa, Sherco, Scorpa und Xispa. Es gibt aber natürlich auch Oldtimer unter den Trialmotorrädern.

Das Trial wird im Stehen gefahren und hat deswegen keinen Fahrersitz, sondern nur eine "Sitzmulde". Der Motor ist sehr drehfreudig und bis zum dritten Gang kurz übersetzt, insgesamt gibt es meist 6 Gänge. Die ersten drei Gänge werden in den Sektionen benutzt, die weiteren für die Zwischenstrecke. Genaueres gibt es hier.

Da das Trial für ein Motorfahrzeug extrem leicht gebaut ist (zwischen 70 und 80 kg), kann es fast wie ein BMX-Fahrrad oder ein Mountainbike bewegt werden.


Quelle: http://de.wikipedia.org

Eine gelungene Veranstaltung.

Durch die alljährliche Zusammenarbeit zweier Vereine konnte wie  in jedem Jahr bei bestem Wetter für Fahrer und Zuschauer eine Motorradveranstaltung mit Niveau auf die Beine gestellt werden. Es war der dritte Lauf zur Hessen-Thüring. - Jugendtrialmeisterschaft 2008.und der 3te Lauf zur TSG Süd-West  Meisterschaft .Zu den,für Samstag   ca.  120 gemeldeten Fahrern,  kamen bis zur Gesamtzahl von 155 Startern nochmals Fahrer der TSG Saarpfalz hinzu die diese  Veranstaltung als Wertungslauf zählen . Da die Veranstalter mit dieser Teilnehmerzahl rechneten wurde der Sektionzahl von 4 x7 auf 3 x 8 geändert was zur  Folge hatte das das Fahrerfeld gestreckt wurde und die Fahrzeit sich im üblichen Rahmen hielt. Die Meinungen der Fahrer über die Sektion ging von schön über Klasse bis zu G**** v. d. Redak.  geändert. Attraktion für Fahrer und Zuschauer war an beiden Tagen die Teufelshang Sektion wie sie von einigen Zuschauern genannt wurde. Schräge ohne Ende mit vielen Absätzen und Schwierigkeiten Am Sonntag starteten die IMS Schlierbachtal  und die MSVg Hammelbach einen Lauf zur TSG Südwest Meisterschaft .  An diesem Tag wurde die Schwierigkeit nochmals erhöht was den Fahrern doch so manches Schweißperlchen mehr abverlangte. Mit über  100 freiwilligen Helfern  vom Sektionsbau über Schiedsrichter, Nennbüro, Auswertung und Verpflegung war es  für beide Vereine eine Logistische und Personelle Meisterleistung . Besonderen Dank so die Vorsitzenden gilt besonders dem Besitzer des Steinbruchs und den Helfern ohne die diese Veranstaltung nicht möglich sei .Diesem Dank schließt sich die DMV Landesgruppe an und wünscht der IMS und dem MSVg weiterhin eine gute  Zusammenarbeit und Erfolg bei den Veranstaltungen .    LgH

Bild:v.L.n.R Schmitt Jürgen (MSV Geschäftsführer  u. Sektionsbau)Heiko Ganschnigg(IMS stell.Vors. u. Logistik)Adam Steinmann (Vors. Landesgruppe), Karlheinz Jochum (MSV Beisitzer u. Nennbüro)Bernhard  Keil (IMS Vors. Logistik)

 


Die Ausschreibung zur Hessen-Thüring. Jugendtrialmeisterschaftfindet Ihr im Bereich "Herunterladen"

   
   

Förderer der Landesgruppe